Musikschule  

  Institut für Unterrichtsfragen in der Musikerziehung  

Liebe Musikfreunde

 

Achten Sie bei der Wahl der Musikschule auf Lehrerinnen und Lehrer mit einer abgeschlossenen Hochschulbildung. Wenn Sie oder ihr Kind sich über wenige Wochen hinweg falsche Techniken am Instrument oder an der Stimme aneignen, ist mindestens doppelt so viel Zeit und Anstrengung für die weitere Ausbildung notwendig. Beim Kind fehlen dann meistens das Verständnis und die Freude am Musizieren geht verloren.

 

Untersuchungen von A. Ben-Tovin und D. Boyd bei einigen tausend Kindern und Erwachsenen brachten den Beweis, dass die Wahl des falschen Instrumentes der häufigste Faktor für den Misserfolg in der Musik ist. Für die Instrumentenwahl benötigt es eine grosse Erfahrung des Pädagogen, der zuerst den zukünftigen Spieler zu charakterisieren hat. Das Gespräch umfasst die Abklärung über den Körper, den Geist und die Persönlichkeit.

 

Bei uns erhalten Sie eine neutrale fachliche Abklärung.

 

Zur Zeit werden folgende Kurse durchgeführt:

 

Klavier, Keyboard, Gitarre, Banjo, Blockflöte, Akkordeon, Schwyzerörgeli, Panflöte, Schlagzeug, Gesang, Musiktheorie, Gehörbildung.

 

 

Institut für Unterrichtsfragen in der Musikerziehung

4410 Liestal, Rathausstrasse 6, Tel. 061 921 36 44, Fax 061 921 36 42

info@musik-schoenenberger.ch / www.musik-schoenenberger.ch

 

 

                    

 

Freude am Musizieren: Zwei junge Schüler aus Sibilla Schönenbergers Klasse (5- und 7-jährig)